Esmertec rechnet im 2006 mit Umsatz von mindestens 24 Mio. Dollar

Der gegenwärtige Stand verschiedener neuer Verträge und Vertragsverlängerungen in beiden Segmenten würden diese Ansicht stützen, schreibt das Unternehmen am Dienstag in einer Medienmitteilung. Für das zweite Halbjahr 2006 werden entsprechend Umsätze von mindestens 14,5 Mio USD prognostiziert. Weiter bestätigte Esmertec früher gemachte Aussagen, wonach für das erste Halbjahr 2007 mit einem positiven operativen Cashflow gerechnet wird.


Gutes Geschäft im 3. Quartal
Im dritten Quartal habe das Geschäft deutlich angezogen, heisst es. Esmertec hebt die Auslieferungen an Kunden des Segments Mobile & Multimedia Device auf über 18 (Q2 06: 10,4; Q3 05: 5,9) Mio Einheiten hervor. Die Performance sei das Ergebnis umfangreicher Auslieferungen an Grosskunden für das Weihnachtsgeschäft. Für das vierte Quartal rechnet das Unternehmen aber «nicht unbedingt» mit einer Fortsetzung dieses Wachstums.


Neu organisierte Personalstruktur
Ausserdem hat Esmertec Rochaden im Management angekündigt. Auf Anfang 2007 nimmt Michel Kuntz die Position des Executive Vice President Sales ein. In dieser Eigenschaft wird er die Verantwortung für die Vertriebsorganisation des weltweiten Geschäfts übernehmen. Aufgehoben wird hingegen die Position des Chief Product Officer. Georges Boulloy, der diesen Posten bislang inne hatte, verlässt das Unternehmen. Er war massgeblich an der Neustrukturierung der Geschäftsorganisation beteiligt. Ferner plant Esmertec, dass die Produktmanager der Bereiche Produktentwicklung und Marketingorganisation sowie der Vizepräsident Marketing unmittelbar an den CEO rapportieren sollen. Im Zuge der Reorganisation werden einige Stellen von Grossbritannien nach Zürich oder in die USA verlegt. Für das britische Büro würden deshalb «Alternativen» gesucht, heisst es. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.