EU-Ausblick: Gut behauptet – Freundliche Vorgaben aus Asien stützen

Das waren 0,19 Prozent mehr als am Montag, als der europäische Leitindex minimale 0,02 Prozent auf 3.724,90 Punkte abgegeben hatte. Mangels Unternehmensnachrichten könnten vor allem Analystenkommentare Einzelwerten Impulse geben. Am Nachmittag dürften vor allem aktuelle Daten zum US-Verbrauchervertrauen die Richtung an den Börsen bestimmen. Daneben stehen Zahlen zum US-Häusermarkt auf der Agenda.


Der Nikkei-225-Index schloss fest. Auch der Hang-Seng-Index zeigte sich in der Gewinnzone. Die Wall Street war am Vortag wegen eines Feiertages geschlossen geblieben – der Future auf den Dow Jones stand indes am Morgen deutlich im Plus.


In London, wo die Börsen am Vortag ebenfalls feiertagsbedingt geschlossen geblieben waren, steht die Aktie der Vodafone Group mit Zahlen und einem anstehenden Führungswechsel im Fokus. Der britische Mobilfunkkonzern hat im Geschäftsjahr 2007/08 Umsatz und Ergebnis stärker als vom Markt erwartet gesteigert. Zudem tritt Vorstandschef Arun Sarin im Juli zurück und macht seinem bisherigen Vize- und Europachef Vittorio Colao Platz. Damit bestätigte sich ein Bericht der «Financial Times».


Die Vedanta-Titel wegen eines Presseberichts vom Montag Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Eine indische Zeitung berichtete unter Berufung auf Aussagen der Führung des Minenkonzerns, dieser stehe mit drei möglichen Partnern in Verhandlungen über den Bau einer Fabrik im westindischen Bundesstaat Orissa.


In der Schweiz teilte die Lonza Group mit, die deutsche Firma amaxa mit all ihren Aktivitäten zu übernehmen. Die Transaktion werde über Einnahmen aus den jüngsten Desinvestitionen finanziert. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht genannt.


Auch Studien könnten die Kurse bewegen. So hat die ING hat das Papier des weltgrössten Spirituosenherstellers Diageo von «Hold» auf «Buy» hochgestuft und das Kursziel leicht von 1.150 auf 1.180 Pence angehoben. Dagegen senkte die Citigroup ihr Votum für das Papier des Konkurrenten Pernod Ricard von «Buy» auf «Hold» und reduzierte das Kursziel von 81 auf 76 Euro. Ausserdem senkte die US-Bank ihr Ziel für die Aktie der London Stock Exchange (LSE) von 1.863 auf 1.080 Pence, blieb aber beim Votum «Hold». (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.