EU-Schluss: Fest – Investoren wieder etwas zuversichtlicher

Hintergrund seien Spekulationen um weitere Zinssenkungen in den USA, hiess es am Markt. Der europäische Leitindex EuroSTOXX 50 gewann 1,23 Prozent auf 4.226,52 Punkte. Der auch britische Werte umfassende STOXX 50 stieg um 1,25 Prozent auf 3.705,52 Zähler. Der Euronext 100 legte um 1,75 Prozent auf 979,81 Punkte zu. In Paris ging es für den CAC 40 um 1,83 Prozent auf 5.518,17 Punkte aufwärts. Der FTSE 100 gewann 1,81 Prozent auf 6.196,00 Zähler.


BHP Billiton-Aktien legten in London um 4,92 Prozent auf 1.365,00 Pence zu. Der australisch-britische Rohstoffkonzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr Dank des Aufschwungs an den weltweiten Rohstoffmärkten eigenen Angaben zufolge einen Rekordgewinn erzielt. Der Gewinn vor Sonderposten ist nach vorläufigen Berechnungen um 34,7 Prozent auf 13,70 Milliarden US-Dollar gestiegen. Analysten hatten im Schnitt einen Anstieg auf 13,55 Milliarden Dollar erwartet. Im Kielwasser der Zahlen legten auch die anderen britischen Minenwerte kräftig zu. Papiere von Lonmin kletterten an der «FTSE-Spitze» um 7,22 Prozent auf 3.177,00 Pence, und Titel von Antofagasta stiegen um 6,19 Prozent auf 694,50 Pence.


Papiere von Sainsbury legten um 3,01 Prozent auf 530,50 Pence zu. Händler verwiesen auf anhaltende Gerüchte, wonach die Fondsgesellschaft Delta 2 den Aktionären der Supermarktkette ein verbessertes Übernahmeangebot vorlegen werde.


Einige Titel im «Footsie» verzeichneten am Mittwoch zumeist optische Verluste, da sie «ex Dividende» gehandelt wurden. Dazu gehörten Papiere von DSG International, die 0,63 Prozent auf 159,00 Pence nachgaben, und Anteile der BT Group, die um 2,24 Prozent auf 305,00 Pence sanken.


Die Aktien von Air Liquide gehörten im CAC 40 in Reaktion auf die Anteilsaufstockung der Beteiligungsfirma Eurazeo an dem Industriegase-Hersteller zu den grössten Gewinnern. Air Liquide-Titel stiegen um 3,85 Prozent auf 91,50 Euro, Eurazeo rückten um 3,36 Prozent auf 92,49 Euro vor. Die Beteiligungsfirma hatte mitgeteilt, sie habe ihren Anteil an Air Liquide von 2,1 auf 5,5 Prozent aufgestockt. Zudem erwägt das Unternehmen, sich von seinen Veolia-Anteilen zu trennen. Die Aktien des Versorgers gewannen dennoch 1,01 Prozent auf 52,97 Euro.


Cumerio -Papiere stiegen an der Börse in Brüssel nach Zahlen um 0,27 Prozent auf 29,93 Euro. Der von der Norddeutschen Affinerie (NA) umworbene belgische Kupferhersteller hat in den ersten sechs Monaten etwas besser abgeschnitten als erwartet und seinen Ausblick auf das Gesamtjahr angehoben.


In Kopenhagen verteuerten sich Aktien von Moller-Maersk um 7,82 Prozent auf 70.300,00 Dänische Kronen. ABN Amro hat seine Empfehlung für Titel des Reederei-Unternehmens von «Hold» auf «Buy» angehoben und das Kursziel von 55.000,00 auf 78.000,00 Dänische Kronen erhöht. Zur Begründung hiess es, die Frachtraten dürften sich im zweiten Halbjahr 2007 «wesentlich» erhöhen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.