EU-Verlauf: Kursverluste nach Fitch-Abstufung für Portugal

Der EuroStoxx 50 verlor kurz vor Mittag 1,10 Prozent auf 2.878,39 Punkte. In Paris sank der Cac 40 um 0,88 Prozent auf 3.917,75 Punkte. Für den Londoner FTSE 100 ging es um 0,55 Prozent auf 5.642,62 Punkte nach unten. Am Nachmittag rücken noch Konjunkturdaten aus den USA in den Blick.


Die stärksten Verluste gab es im Bausektor. Saint Gobain sackten um 2,74 Prozent auf 35.37 Euro ab. Auch Banken-Aktien waren schwach. Santander verbilligten sich um 2,79 Prozent auf 9,76 Euro.


Alstom rutschten um 2,48 Prozent auf 46,905 Euro ab. Die Verhaftung von drei Alstom-Vorständen in Grossbritannien wegen Korruptionsverdacht belasteten die Titel des französischen Energie- und Transporttechnikkonzerns.


Tui Travel konnten ihre Gewinne vom Vormittag nicht halten und gaben zuletzt 0,66 Prozent auf 302,20 Pence ab. Zum Handelsstart zählten die Aktien noch zu den besten Werten im «Footsie». Meldungen, denen zufolge Europas grösster Reiseveranstalter sich für die Feriensaison gut gerüstet sieht, hatten die Papiere beflügelt.


Gefragt waren Fiat. Der Autobauer will Pressemeldungen zufolge 5.000 Stellen abbauen. In Mailand rückten die Titel um 2,77 Prozent auf 9,66 Euro vor. (awp/mc/ps/16)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.