Euro gibt Vortagesgewinne wieder ab

Der Euro war am Dienstagabend nach der Entscheidung der US-Notenbank, den Leitzins unverändert zu lassen und Rückflüsse aus bisher gekauften Kreditpapieren in Staatsanleihen zu investieren, auf über 1,32 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,3133 (Montag: 1,3253) Dollar festgelegt. Der Dollar kostete damit 0,7614 (0,7545) Euro. Am Devisenmarkt stehen laut Händlern am Mittwoch keine wichtigen Daten oder Entscheidungen an. (awp/mc/ps/02)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.