Euro mit leichten Kursgewinnen – Deutlichere Erholung bleibt aus

Die Europäische Zentralbank (EZB) legte den Eurokurs am Mittag auf 1,2543 (Dienstag: 1,2538) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7973 (0,7976) Euro.


Deutlichere Erholung erwartet
Die Kursentwicklung des Euro spiegle die robusten Wirtschaftsdaten für den Euroraum und die Zinserwartungen nicht wider, sagte Lothar Hessler von HSBC Trinkaus & Burkhardt. Er habe mit einer deutlicheren Erholung des Euro im Vergleich zum Vortag gerechnet. Wenngleich die Konjunktur in den USA im kommenden Jahr abzukühlen drohe, sei das Szenario einer «weichen Landung» der US-Wirtschaft derzeit «fest im Markt verankert». Dies wirke sich gegen den Euro aus.


Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,67575 (0,67475) britische Pfund, 149,96 (149,97) japanische Yen und 1,5932 (1,5909) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 574,1 (571,4) Dollar festgesetzt. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.