Eurozone: Einkaufsmanagerindex sinkt im November stärker als erwartet

Der Index sei vorläufigen Berechnungen zufolge von 54,7 Punkten im Vormonat auf 53,8 Zähler gefallen, hiess es am Freitag aus den Kreisen. Volkswirte hatten hingegen nur mit einem Rückgang auf 54,1 Zähler gerechnet.


Verarbeitendes Gewerbe und Dienstleistungssektor
Im Verarbeitenden Gewerbe sei der Index von 51,5 auf 52,6 Punkte gestiegen. Hier hatten Experten mit 51,0 Zählern gerechnet. Im Dienstleistungssektor sei der Index hingegen von 55,8 auf 53,7 Punkte gefallen. Experten hatten 55,3 Zähler erwartet. Ab einem Wert von 50 Punkten deuten die Indikatoren auf einen Anstieg der wirtschaftlichen Aktivität hin. Liegt das Barometer unter diesem Wert, kann von einem Rückgang ausgegangen werden. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.