FedEx mit schwarzen Zahlen im Quartal

Dies teilte das im S&P-100-Index notierte Unternehmen am Mittwoch in Memphis mit. Im Vorjahr lagen sie bei 7,85 Milliarden Dollar.


Quartalsgewinn von 419 Millionen Dollar
Der operative Gewinn betrug in dem am 31. Mai zu Ende gegangenen Quartal 696 Millionen Dollar oder 1,33 Dollar je Aktie. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum war noch ein operativer Verlust von 849 Millionen Dollar oder 2,82 Dollar je Aktie eingefahren worden. Allerdings war das Vorjahresergebnis von Sondereffekten aufgrund der Zukäufe von Kinko’s Inc (nun FedEx Office) und Watkins Motor Lines (nun FedEx National LTL) belastet worden. Unter Ausklammerung dieser Sondereffekte sei ein Gewinn je Aktie von 0,64 Dollar erwirtschaftet worden. Das Nettoergebnis lag bei 419 Millionen Dollar, nach einem Verlust von 876 Millionen im Vorjahr.


Ausblick enttäuscht
Enttäuschung verursachte FedEx am Markt jedoch vor allem mit seinem Gewinnausblick. Während das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2010/2011 ein Ergebnis je Aktie (EPS) zwischen 4,40 und 5,00 Dollar in Aussicht stellte, wurden am Markt bislang 5,07 Dollar erwartet, sagte ein Händler. Vorbörslich sank die Aktie um etwas mehr als zwei Prozent. (awp/mc/ps/25)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.