Fielmann steigert Gewinn im 3. Quartal – Ausblick für 2006 konkretisiert

Wie Fielmann am Donnerstag in Hamburg mitteilte, kletterte der Gewinn vor Steuern (EBT) von Juli bis September von 25,37 auf 29,41 Millionen Euro und damit stärker als von Analysten erwartet. Der Nettogewinn nach Anteilen Dritter erreichte 18,12 Millionen Euro nach 15,49 Millionen Euro im Vorjahr. Der Konzernumsatz stieg wie erwartet von 186,38 auf 202,46 Millionen Euro. Den Ausblick auf das Gesamtjahr konkretisierte Fielmann. So soll das EBT 2006 auf über 100 Millionen Euro steigen (2005: 87 Mio).


EBIT, Nettogewinn und Konzernumsatz gesteigert
Für die ersten neun Monate wies Fielmann ein um 29 Prozent höheres EBIT von 77,53 Millionen Euro aus. Der Nettogewinn nach Anteilen Dritter stieg um 31 Prozent auf 49 Millionen Euro und der Konzernumsatz um 8,7 Prozent auf 592,29 Millionen Euro.


4,3 Millionen Brillen verkauft
Insgesamt verkaufte Deutschlands grösste Augenoptikerkette in diesem Jahr bis einschliesslich September 4,3 Millionen Brillen (Vorjahr: 4,2). Die Zahl der Fielmann-Kunden, die sich für eine Nulltarif-Versicherung entschieden haben, liegt inzwischen bei 1,8 Millionen. Dabei garantiert Fielmann gegen eine jährliche Versicherungsprämie ab zehn Euro die bisher von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommene Leistung und den Anspruch auf eine neue Brille nach zwei Jahren.


Expansion soll fortgesetzt werden
Fielmann kündigte an, seine Expansion weiter fortzusetzen. Für 2006 haben die Hamburger 30 neue Filialen geplant. 20 wurden in diesem Jahr bereits eröffnet, davon vier in den Nachbarländern. Zudem sollen 550 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden.(awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.