Finnair fliegt tiefer in die Verlustzone

Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, sackte der Umsatz um 18,5 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro. Im vierten Quartal verminderten sich die Verluste von 45 auf 36,6 Millionen Euro.


CEO: «Historisch schweres Jahr für gesamte Branche»
Konzernchef Mika Vehviläinen nannte das Jahr 2009 ein «historisch schweres Jahr für die gesamte Branche». Im eigenen Unternehmen hätten alle Massnahmen zur Kostensenkung nicht ausgereicht, um den Niedergang der Nachfrage im innerfinnischen Verkehr sowie die scharfe Preiskonkurrenz auszugleichen. Auch für das laufende Jahr sei eine ähnliche Lage abzusehen. Finnair beförderte im vergangenen Jahr 7,4 Millionen Passagiere und damit 10,1 Prozent weniger als im Vorjahr. (awp/mc/ps/10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.