Finnova: Comeback im Privatbankenbereich

Nach der Fusion der Privatbanken Lombard Odier und Darier Hentsch verlor Finnova das Standbein im Markt für Gesamtlösungen für Privatbanken. Vor etwas mehr als zwei Jahren gewann Finnova dann aber wieder eine Privatbank, und zwar die BCGE-Tochter Anker Bank. Es darf nun also, wie es im «Insight» heisst, von einem Comeback im Privatbanken-Bereich gesprochen werden. Mit diesem Zuschlag unternimmt Finnova zugleich erste Schritte im grenznahen Ausland.
 
Die 1992 in Vaduz gegründete «Neue Bank» hat sich am 22. Januar 2009 für die Einführung von Finnova entschieden. Finnova konnte sich dabei nach eigenen Angaben gegen renommierte in- und ausländische Anbieter von Privatbankensoftware durchsetzen. Das Einführungsprojekt unter dem Lead der Business Solution Group startet im Frühjahr 2009 (bzw. dürfte schon gestartet worden sein) und die neue Lösung soll der liechtensteinischen Privatbank per 1. Januar 2010 zur Verfügung stehen. Das finanzielle Volumen ist nicht bekannt. (Inside-IT/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.