Fondation Beyeler: Wälder der Erde – ein anderes Engagement

Investiert in Wälder! Heute gehört der Wald noch zu einem wenig geschätzten Gut. Doch das könnte sich ändern. Lifestyletrends gehen dahin, dass man den eigenen Wald als den Inbegriff des wahren Luxus empfindet. Denn nur wer sich der Natur richtig und wahrhaftig stellt, der kann sie auch geniessen.


»Wälder der Erde« bietet ein spektakuläres Porträt der Bäume und Wälder unseres Planeten in 100 zumeist grossformatigen Fotografien. Die Ausstellung will nicht nur vordergründig gefallen, sondern auch aufrütteln und auf den dringenden Schutz einer der wichtigsten Grundlagen unserer Existenz aufmerksam machen. Die Ausstellung versammelt einzigartige Werke aus aller Welt, die in ihrer visuellen Aussagekraft die höchsten Ansprüche an das Medium der Fotografie erfüllen. Zu sehen sind Bilder von Ansel Adams, Edward Weston, Ernst Haas, Frans Lanting und zahlreichen weiteren Fotografen, die in namhaften internationalen Museen und Sammlungen vertreten sind.


Das andere Engagement
Das Projekt wird in der Fondation Beyeler gleichzeitig mit der hochkarätigen Jubiläumsausstellung »Die andere Sammlung. Hommage an Hildy und Ernst Beyeler« gezeigt, die wichtige von der Galerie Beyeler gehandelte Meisterwerke der Moderne aus aller Welt vereinigt. Die Fondation Beyeler ist geradezu prädestiniert als erste Station einer solchen Ausstellung, setzen sich Ernst und Hildy Beyeler neben ihrem Kunstengagement doch seit Jahrzehnten mit beeindruckender Überzeugung für die Erhaltung und den Schutz unserer natürlichen Umwelt, im Besonderen für unsere Wälder, ein.


Hans Strand, Regenwald, Malaysia, März 1996
Hans Strand, Regenwald, Malaysia, März 1996


Wer steht hinter der Ausstellung?
Die Ausstellung »Wälder der Erde« ist ein Umwelt- und Kulturengagement der Stiftung WALD-KLIMA-UMWELT, der Bank Sarasin & Cie AG und von privaten Gönnern, in Zusammenarbeit mit der Fondation Beyeler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.