France Telecom plant Milliarden-Investition in Spanien

In den kommenden drei Jahren sollten 1,5 Milliarden Euro in Spanien investiert werden, sagte Belarmino Garcia, Chef der spanischen Tochter, am Montag in Madrid. France Telecom hatte im vergangenen Jahr den Mobilfunkanbieter Amena erworben und fusioniert diesen nun mit seiner Tochter Wanadoo. Die Tochter in Spanien wurde nun in Orange umfirmiert und bietet Mobilfunk, Internet- und TV-Dienste an. Für das Gesamtjahr stellte Garcia einen Umsatz von vier Milliarden Euro in Aussicht. In der ersten Jahreshälfte hatte die Gesellschaft 1,9 Milliarden Euro umgesetzt. (awp/mc/th)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.