Fraport stellt im Juli neue Fluggastrekorde auf – Fernreisen boomen

Dies teilte das im MDAX notierte Unternehmen am Montag in Frankfurt mit. Erstmals sei in einem Monat die Schwelle von acht Millionen Passagieren überschritten worden. Die Fraport-Aktie reagierte vorbörslich kaum und lag bei Lang & Schwarz kurz nach 8 Uhr bei 54,80 zu 55,53 Euro (XETRA-Schluss 55,05 Euro).


Passagierzahl um 6,0 Prozent gestiegen
Konzernweit war die Zahl der Passagiere im Juli um 6,0 Prozent auf 8,188 Millionen gestiegen. Der von Kapazitätsengpässen geprägte Flughafen Frankfurt, der grösste des Konzerns, wies ein Plus von 2,1 Prozent auf 5,191 Millionen Fluggäste aus und übertraf damit den bisherigen Monats-Bestwert vom Juli 2006. Damals waren in Frankfurt 5,085 Passagiere gezählt worden. Im Cargo-Geschäft verzeichnete Fraport einen Zuwachs um 1,6 Prozent auf 208.949 Tonnen. In Frankfurt nahm die Frachtmenge um 0,8 Prozent auf 179.967 Tonnen zu.


Interkontinental-Verkehr mit kräftigem Wachstumsbeitrag
Im Passagiergeschäft in Frankfurt trug vor allem der Interkontinental-Verkehr mit einem Plus von 3,4 Prozent zum Wachstum bei. Vor allem in den Nahen Osten seien deutlich mehr Menschen geflogen (plus 17,7 Prozent). Ägypten legte um 17,2 Prozent zu, die Dominikanische Republik um 23,1 Prozent, die Malediven um 21,3 Prozent und Sri Lanka um 24,3 Prozent. Im Europaverkehr verzeichnete Fraport ein Plus von 2,5 Prozent.


Luftfracht und Luftpost profitierte von Verbindungen in die USA
Bei Luftfracht und Luftpost profitierte der Frankfurter Flughafen vor allem von den Verbindungen in die USA. Bei diesen sei der Frachtumschlag um mehr als sieben Prozent gewachsen, hiess es. Die Zahl der Flugbewegungen stieg um 0,2 Prozent auf 43.675 Starts und Landungen. Die Summe der Höchststartgewichte blieb mit 2,499 Millionen Tonnen nahezu unverändert.


Mehr als 400.000 Fluggäste in Frankfurt-Hahn
Am Flughafen Frankfurt-Hahn zählte Fraport im Juli zum ersten Mal innerhalb eines Monats mehr als 400.000 Fluggäste. 411.400 Passagiere, 12,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, nutzen den Hunsrück-Airport, an dem der Billigflieger Ryanair eines seiner Drehkreuze betreibt. Am Airport der peruanischen Hauptstadt Lima, dessen Betreibergesellschaft Fraport Anfang August komplett übernommen hat, wurden 717.576 Fluggäste gezählt – 27,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat und mehr als jemals in einem Juli zuvor.


Antalya, Burgas und Varna
Das Fraport Terminal im türkischen Antalya schloss den Juli mit einem Plus von 11,9 Prozent auf 948.121 Fluggäste ab. Im bulgarischen Burgas wuchs die Zahl der abgefertigten Passagiere auf 564.746 (plus 11,2 Prozent). Der zweite Schwarzmeer-Flughafen Varna verzeichnete hingegen ein Minus von 0,3 Prozent auf 355.014 Fluggäste. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.