Genentech wiederholt Ablehnung des Roche-Kaufangebotes

Im Dokument, das auf der SEC-Webseite publiziert ist, nennt das Genentech-Management allerdings keinen gewünschten Kaufpreis. Zudem würde das Roche-Angebot die Vorteile einer vollständigen Übernahme von Genentech nicht «adäquat» kompensieren, was kommerzielle und strategische Belange anbetreffe, heisst es in dem Schreiben am Dienstag weiter.


Umsatz soll im laufenden Jahr um 10 % zulegen
An einem Investoren-Meeting hat Genentech zudem einen strategischen Überblick und langfristigen Ausblick gegeben. So erwartet das Genentech-Management für das laufende Jahr einen Anstieg der Umsätze in den USA um rund 10% von 9,5 auf 10,35 bis 10,75 Mrd USD. Dabei geht das Management von vier möglichen Zulassungen sowie Ergebnissen aus bis zu 15 Phae-III-Studien aus.


US-Umsätze bis 2015 auf 17 Mrd. Dollar prognostiziert
Bis ins Jahr 2015 werden US-Umsätze von 17 Mrd USD prognostiziert. Die 2015er-Verkäufe könnte bei sehr erfolgreichen Zulassungen sogar rund 25 Mrd USD erreichen.


Avastin-Umsatz soll sich verdoppeln
Unter den einzelnen Produkten wird für Avastin gegen mehrere Krebsarten bis 2015 ein US-Umsatz von 4,1 bis 5,1 Mrd USD prognostiziert. Dabei soll die Indikation Brustkrebs den weitaus grössten Umsatzanteil haben. 2008 wurden mit Avastin 2,6 Mrd USD umgesetzt. Unter den weiteren Produkten wird für Lucentis gegen alterbedingte Makulardegeneration/Netzhautverkrümmung bis 2018 in den USA mit einem Spitzenumsatz von 2,1 Mrd USD gerechnet. (awp/mc/pg/10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.