Gläubigerbanken verkaufen Dubai-World-Schuldverschreibungen

Nach deren Angaben haben Händler an den Finanzmärkten in der vergangenen Woche versucht, ein Kreditpaket in Höhe von 100 Millionen US-Dollar (70 Mio Euro) loszuwerden. Weitere Schuldverschreibungen seien möglichen Investoren dem Vernehmen nach abseits der Märkte angeboten worden.


Dubai World mit 60 Milliarden Dollar in der Kreide
Ob die Transaktion stattfand und wer sie initiiert habe, sei bislang nicht bekannt, hiess es in dem Bericht weiter. Dubai World hatte seine Investoren Ende November um einen sechsmonatigen Aufschub für die Rückzahlung seiner Kredite gebeten. Ein Teil der Investoren lehnte dies jedoch ab. Die «Financial Times» zitierte einen Banker in Dubai mit den Worten, als Verkäufer der Schuldverschreibungen würden hauptsächlich kleinere internationale Banken auftreten, die von dem ganzen Prozess allmählich enttäuscht seien. Dubai World steht bei heimischen und internationalen Gläubigern mit insgesamt rund 60 Milliarden Dollar in der Kreide. (awp/mc/ps/11)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.