Gottex: Reingewinn bricht um 46 Prozent auf 45,6 Mio Dollar ein

Die verwalteten Vermögen (AuM) sanken per Ende Dezember auf 9,6 Mrd USD, nach 16,0 Mrd USD per Ende 2007; dies entspricht einer Abnahme um 40%, wie die an der SIX kotierte Hedge-Funds-Firma bereits Ende Januar vermeldet hatte. Während die Management-Fees um 17% auf 154,3 (131,9) Mio USD zunahmen, brachen die Performance-Fees um 96% auf 2,1 (52,8) Mio USD ein. Der Bruttoertrag insgesamt sank um 13% auf 167,9 (VJ 193,7) Mio USD, wie Gottex am Mittwoch mitteilte.


Dividende erhöht
Der Reingewinn (vor Minderheiten) fiel um 46% auf 45,6 (VJ 83,7) Mio USD, nach Abzug der Minoritäten belief er sich auf 42,9 (73,1) Mio USD (-41%). Damit hat Gottex die Konsens-Erwartungen von 43,3 Mio in etwa getroffen. An die Aktionäre sollen insgesamt 18 Mio USD ausgeschüttet werden, inklusive Minderheiten sind es 20 Mio USD. Dementsprechend wird der Generalversammlung eine Dividende von 0,60 USD je Aktie vorgeschlagen, im Vorjahr waren es 0,45 USD.


«Starke Bilanz»
Gottex verfüge über eine starke Bilanz, heisst es weiter. Die Cash-Reserven lägen bei 45,4 Mio USD (66,5), das Nettobetriebs-Kapital bei 38,4 Mio USD. Zudem sei das Unternehmen schuldenfrei. 2008 sei für die Finanzindustrie ein schwieriges Jahr gewesen und Gottex habe sich gegenüber diesen Entwicklungen nicht immun gezeigt, wird CEO und Präsident Joachim Gottschalk in der Meldung zitiert. Das Unternehmen sei aber bereit, die gegenwärtigen Herausforderungen des Marktumfelds anzugehen, was auch die Restrukturierung und Wiedereröffnung von Fonds einschliesse.


Konzentration aufs Hauptgeschäft
Kurzfristig wolle sich das Unternehmen auf sein Hauptgeschäft konzentrierten, so der CEO weiter. Gottex geht aber davon aus, dass die Zukunft grössere Chancen bieten wird, da nur wenige Unternehmen gut genug finanziert und positioniert seien, um die Möglichkeiten des Marktumfeldes zu nutzen. Mit seiner starken Bilanz und der globalen Abdeckung sei Gottex gut aufgestellt, um der zu erwartenden Konsolidierung in der Hedge-Funds-Industrie zu begegnen, meint der CEO.


Erste «Market Neutral Plus Fund» wiederöffnet
Die im Januar angekündigten Pläne verlaufen den Angaben zufolge gemäss Erwartungen. So sei der erste «Market Neutral Plus Fund» erfolgreich restrukturiert und wiedereröffnet worden, über 80% der Investoren seien investiert geblieben. Die Restrukturierung anderer marktneutraler Fonds und weiterer Produkte befinde sich in Arbeit. Gleichzeitig sei das Aktienrückkaufprogramm von 7 Mio CHF in Gang, ebenso wie die Reduktion der operativen Kosten.


«Ermutigender Start» ins 2009
Für das laufende Jahr äusserte sich das Unternehmen etwas positiver als auch schon. Der Start sei «ermutigend» verlaufen, in den ersten zwei Monate hätten die wichtigsten Produkte von Gottex die relevanten Hedge-Funds und Aktien-Indices übertroffen, heisst es. Zudem sei eine verbesserte Liquidität im Hedge-Funds-Markt und in den Protofolios auszumachen.


Anhaltende Volatilität erwartet
Dennoch bleibe das Marktumfeld schwierig und es sei mit einer anhaltenden Volatilität bis Ende Jahr zu rechnen, bestätigte das Management Ende Januar gemachte Angaben. Gottex bleibe zwar optimistisch was das längerfristige Wachstum betreffe, positive Effekte aus den ergriffenen Massnahmen auf das AuM-Wachstum seien aber erst gegen Ende Jahr zu erwarten. (awp/mc/ps/05)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.