Heineken hat mit Absatzschwäche zu kämpfen

Zulegen konnten die Niederländer dagegen in Afrika und im asiatisch-pazifischen Raum. Analysten hatten mit einem stagnierenden oder nur leicht sinkenden Absatz gerechnet. Auf vergleichbarer Basis sank der Umsatz nur um ein Prozent. Dank des Grosszukaufs von Scottish & Newcastle schoss der Umsatz insgesamt um 24 Prozent auf 3,05 Milliarden Euro. Auch der weltweit zweitgrösste Brauer SABMiller, welcher in Wachstumsmärkten noch stärker engagiert ist, hat mit Absatzschwäche zu kämpfen. Im frühen Handel fiel die Aktie um 3,5 Prozent auf 21,21 Euro. (awp/mc/ps/14)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.