Hershey gibt sich bei Cadbury geschlagen

Kraft hatte das widerspenstige Cadbury-Management erst am Dienstag auf seine Seite gezogen, indem der Konzern seine Offerte auf 11,5 Milliarden Pfund (13,1 Mrd Euro) erhöhte. Damit endete ein monatelanges Ringen, indem sich Cadbury auch hilfesuchend an den Wettbewerber Hershey gewandt hatte. Der US-Konzern sollte als sogenannter «Weisser Ritter» auftreten und Kraft mit einem eigenen Angebot ausstechen.


Branchenkenner hatten jedoch von Anfang an bezweifelt, dass Hershey das nötige Geld aufbringen kann. Selbst der deutlich grössere Kraft-Konzern war gezwungen, sein US-Pizzageschäft zu verkaufen, um die Kasse zu füllen. Die Übernahme ist perfekt, wenn mehr als die Hälfte der Cadbury-Aktionäre das Angebot der Amerikaner annehmen.  (awp/mc/ps/01) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.