Hügli: Umsatz um 13,2 Prozent gesteigert – Gewinn steigt überproportional

Alle Ländersegmente und Divisionen hätten einen `guten` Beitrag zu diesem positiven Ergebnis geleistet, teilte Hügli am Freitag mit. Für die Jahresrechnung 2007 geht der Nahrungsmittelhersteller von einer überproportionalen Steigerung von EBIT und Reingewinn aus.


Eigene Prognose übertroffen
Damit hat das Unternehmen die eigene Prognose vom August 2007 (339 Mio CHF) etwas übertroffen. Die Analysten der Banken ZKB und Vontobel haben einen Umsatz von rund 340 Mio CHF geschätzt.


Höchste Zuwachsrate in Osteuropa
In allen geographischen Konzernsegmenten sei der Umsatz gewachsen, heisst es. Osteuropa erzielte mit 25% die höchste Zuwachsrate. Trotzdem habe dieser Bereich nicht in allen Marktsegmenten die internen Vorgaben erfüllt, schreibt Hügli. Mit den weiteren Segmenten zeigt sich das Unternehmen in Anbetracht der gesättigten Märkte zufrieden. Die Übernahme von Ali-Big in Italien ist mit 8,5 Mio CHF für sechs Monate im Segment `Schweiz/übriges Westeuropa` enthalten.


Food Service mit Plus 17 Prozent
Bei den Kundensegmenten erzielte der Bereich Food Service eine Zunahme von 17% (10,7% ohne Akquisition). In erster Linie sei dies auf die gute Entwicklung in Deutschland und die erfolgreiche Erschliessung der neuen Märkte in Osteuropa zurückzuführen, schreibt Hügli.


Schwieriges Jahr im Private Label
Im Bereich Private Label hat der Nahrungsmittelhersteller aufgrund von Preissteigerungen auf den Rohmaterialmärkten ein schwieriges Jahr hinter sich, konnte aber trotzdem um 11% wachsen. Die Division Health and Natural Food legte 11,9% zu. Den grössten Zuwachs verzeichnete aber Industrial Food mit 19,3%. Der tiefere Umsatz beim Bereich Diverse sei auf die Konzentration auf das Kerngeschäft zurückzuführen, teilt das Unternehmen mit.


Überproportionale Steigerung von EBIT und Gewinn
Nach dem Zwischenjahr 2006 erwartet der Nahrungsmittelhersteller in Bezug auf Ertrag für das Geschäftsjahr 2007 eine deutliche, im Verhältnis zum Umsatz überproportionale Steigerung von EBIT und Gewinn. Auch die weiteren Aussichten für 2008 und die Folgejahre beurteilt Hügli dank der erfolgreichen strategischen Positionierung und der Qualität der Mitarbeitenden als `gut und chancenreich`. Herausforderungen sieht das Unternehmen aufgrund der deutlichen Verschlechterung der wirtschaftlichen Gesamtlage sowie den anhaltend hohen Rohstoffpreisen. Das Geschäftsergebnis 2007 sowie den Ausblick 2008 legt Hügli am 11. April 2008 vor. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.