HUGO BOSS: Prognose angehoben – drittes Quartal teils über Erwartungen

Der Umsatz stieg um 15 Prozent auf 503,5 Millionen Euro und das Konzernergebnis um den gleichen Prozentsatz auf 78,3 Millionen Euro. Beide Werte lagen über den Marktschätzungen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte im Rahmen der Erwartungen um 14 Prozent auf 109,4 Millionen Euro zu, ebenso der der Vorsteuergewinn (EBT), der um 13 Prozent auf 107,4 Millionen Euro kletterte.


Prognose wie erwartet angehoben
HUGO BOSS knüpfte damit an die Entwicklung der ersten Jahreshälfte an. Die kräftigen Zuwächse in den ersten neun Monaten veranlassten HUGO BOSS zur Anhebung der Prognose für 2006, was von vielen Analysten erwartet worden war. Der Umsatz soll nun um 12 bis 14 Prozent steigen und das Vorsteuerergebnis proportional dazu zulegen. Zuvor hatte der Konzern ein Umsatz- und Ergebnisplus von 10 bis 12 Prozent in Aussicht gestellt.


Kräftiger Anstieg in der Damensparte
Die kräftigsten Steigerungen in den ersten neun Monaten verbuchte das Modeunternehmen in der Damensparte. Nicht zuletzt wegen der Einführung der Freizeitkollektion BOSS Orange steigerte die Sparte ihren Umsatz in den drei Quartalen um 70 Prozent auf 126,5 Millionen Euro. Das Nettoergebnis verbesserte sich bei BOSS Woman von 2 auf 6 Millionen Euro. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.