IC Cham im 1. Quartal mit Umsatzeinbruch

Als besonders ausgeprägt wird der bis im März anhaltende Lagerabbau auch bei den sonst eher nicht- und wenig-zyklischen Kunden auf allen Stufen der Wertschöpfungskette beschrieben.


Absatzvolumen sinkt deutlich – Fremdwährungen belasten
Das Absatzvolumen in Tonnen nahm um 14,4% ab. Zudem hätten Währungseinflüsse, die hauptsächlich das Schweizer Werk Cham-Tenero trafen, negativen Einfluss gehabt. Fremdwährungen belasteten die Nettoumsatzentwicklung mit 5,9%. Der bereinigte Nettoumsatz der Cham Paper Group aus fortgeführten Geschäftsbereichen reduzierte sich gegenüber dem Vorjahr entsprechend um 21,8% auf 70,7 Mio CHF.


Kapazitäten und Kostenstrukturen werden angepasst
Die Paper Group passe infolge der Wirtschaftskrise die Kapazitäten und Kostenstrukturen laufend der Nachfrage an. Aufgrund gut gehaltener Verkaufspreisniveau, gesunkener Rohstoff- und Energiepreise und der flexible Einsatz von Kurzarbeit ermöglichten es, den Einbruch teilweise aufzufangen, ohne dabei einen Mittelabfluss zu erleiden.


Hammer Retex mit Nettoumsatz von 3,1 Mio. Franken
Die Hammer Retex Gruppe, für die ein öffentliches Kaufangebot der Seewarte Holding vorliegt, verzeichnete aufgrund geringerer Promotionsgewinne bei stabilen Dienstleistungserträgen einen Nettoumsatz im ersten Quartal 2009 von 3,1 Mio CHF.


Hoffnung auf das zweite Quartal
Zu Beginn des zweiten Quartals 2009 zeichne sich eine deutliche Verbesserung der Nachfragesituation ab. Angesichts des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds sowie den Unsicherheiten an den Finanzmärken seien jedoch Voraussagen bezüglich einer nachhaltigen Normalisierung und Verbesserung noch nicht möglich.


GV: Alle VR-Anträge angenommen
Die Aktionäre der Industrieholding Cham AG sind an der Generalversammlung vom (heutigen) 24. April 2009 allen Anträgen des Verwaltungsrates gefolgt. Sie stimmten u.a. der Abspaltung des in der Hammer Retex Holding AG zusammengefassten Immobilienbereichs der Gruppe durch Ausschüttung einer Sonderdividende mit 96,47% der vertretenen Stimmen zu. Damit sei eine Bedingung für das öffentliche Übernahmeangebot der Ludama Holding AG erfüllt, heisst es in einer Mitteilung vom Freitagmittag. Ebenfalls gutgehissen wurde die Umbenennung in Cham Paper Group Holding AG.


Aufschiebende Wirkung 
Diese beiden Beschlüsse haben den Angaben zufolge aufschiebende Wirkung und werden voraussichtlich am 10. Juni 2009 vollzogen. Im Weiteren wurde Hans Schaller als neues Mitglied des Verwaltungsrates für eine Amtsdauer von drei Jahren gewählt, René Furler wurde wiedergewählt. An der Generalversammlung der Industrieholding Cham AG nahmen 125 Aktionäre teil. Sie vertraten 402’960 oder 73,55% des stimmberechtigten Aktienkapitals.(awp/mc/pg/05)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.