Immer noch kein Angebot für Handy-Hersteller BenQ

Dies sagte eine Sprecherin des Insolvenzverwalters Martin Prager am Freitag in München. Wenn Prager bis Sonntag (31. Dezember) keinen Investor findet, will er den Betrieb schliessen.


Äusserungen Leucker’s kritisiert
Nach Angaben des BenQ-Gesamtbetriebsrats Michael Leucker verhandelt Prager derzeit mit zwei Interessenten. „Zumindest einer der beiden Interessenten wird definitiv am 2. Januar ein Angebot vorlegen“, sagte er der „Neuen Ruhr/Neuen Rhein Zeitung“ (Freitag). Die Sprecherin Pragers kritisierte diese Äusserungen. Es sei nicht angebracht, laufende Verhandlungen zu kommentieren und diese damit möglicherweise zu gefährden. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.