Implenia: Joint Venture in Russland – EBIT-Marge bis 2012 deutlich steigern

RLI übernimmt einer Mitteilung vom Freitag zufolge die Planung, das Engineering, die Ausführung und die anschliessende Betreuung aller Entwicklungs- und Bauvorhaben von Russian Land. Die Projekt-Pipeline von Russian Land sei `mehrere Milliarden US-Dollar schwer`, schreibt Implenia.


Internationale Tätigkeiten weiter vorantreiben
Implenia plant, die internationalen Tätigkeiten weiter stark voranzutreiben, sodass aus diesen in fünf Jahren ein `wesentlicher` Beitrag an den EBIT der Implenia-Gruppe erwirtschaftet werde. Konkret will Implenia nicht zuletzt dank des internationalen Geschäfts die konsolidierte EBIT-Marge bis 2012 auf 6% steigern. Ein `wesentlicher` Teil des Gruppen-EBIT werde dannzumal aus den internationalen Tätigkeiten stammen.


Längerfristige Partnerschaft
Im Zuge des Joint Ventures gehen die beiden Partner eine längerfristige Partnerschaft ein. Russian Land wird Aktionär bei Implenia und kauft 500`000 Aktien, entsprechend einem Anteil von 2,71% des Kapitals; zum Preis von 39 CHF pro Aktie. Zudem nominieren beide Gesellschaften wechselseitig je einen Vertreter für die Verwaltungsräte ihrer Holdinggesellschaften.


Russian Land als langfristiger Investor
Russian Land sehe sich als langfristiger Investor und habe sich verpflichtet, in den nächsten fünf Jahren kein Übernahmeangebot abzugeben und die bestehende Stimmrechbeschränkung der Implenia-Statuten zu respektieren. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.