Inficon erhält Folgeauftrag vom US-Verteidigungsministerium

Der Auftrag betrifft das chemische Identifizierungsprogramm Hapsite und initiiert ein Zweijahresprogramm, welches die konstante Einsatzbereitschaft der zahlreichen bereits vorhandenen Messanlagen sicherstellen soll, wie Inficon mitteilt. Ausserdem soll ein Kontingent von Hapsite-Geräten für die sofortige Verwendung bereitgehalten werden und damit die sich aktuell bei der Air Force befindlichen Geräte ergänzen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.