Inficon: Q3-Reingewinn 5,9 Mio USD – Umsatzprognose 2006 reduziert

Der operative Gewinn stieg auf 7,2 (4,5) Mio USD, die Betriebsgewinnmarge auf 13,2 (9,8)% und der Reingewinn auf 5,8 (3,2) Mio USD, wie das Messtechnikunternehmen am Mittwoch mitteilte.  In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres stieg der Umsatz auf 155,9 (143,6) Mio USD. Der operative Gewinn zog auf 19,7 (13,7) Mio USD und der Reingewinn auf 15,2 (10,4) Mio USD an. Die operative Gewinnmarge erreichte 12,6 (9,5)%.


Rekordquartalsergebnis
Die starke Dynamik im Geschäftsumfeld habe ein Rekordquartalsergebnis ermöglicht, wird CEO Lukas Winkler in der Mitteilung zitiert. Für das verbesserte Ergebnis seien vor allem gute Verkaufszahlen im Halbleiter- und Vakuum-Beschichtungsmarkt verantwortlich, welche auf die gute Nachfrage der Endverbraucher und Anlagenhersteller (OEMs) zurückzuführen sei.


«Solide» Verkaufzahlen
Der Markt für Kälte- und Klimatechnik hat sich laut Mitteilung durch «solide» Verkaufzahlen ausgezeichnet. Der Helium-Lecksucher Protec P3000 gewinne dabei weiter an Marktakzeptanz. Der Markt für allgemeine Vakuumanwendungen wurde vor allem von einem beschleunigten Wachstum in Europa getrieben. Die Verkäufe im Umweltschutz- und Sicherheitsbereich sind dagegen wegen der geringeren Nachfrage des US-Militärs zurückgegangen.


Umsatzwachstumsprognose reduziert
Für das Gesamtjahr 2006 reduziert Inficon die Umsatzwachstumsprognose auf 7 bis 9% von bisher 10 bis 12%. Gleichzeitig wird die Prognose für die Betriebsgewinnmarge auf 12 bis 13% von bisher 12% minim erhöht.


Wachstum von 10 bis 15% angestrebt
Für 2007 strebt Inficon ein Wachstum von 10 bis 15% an. Darin wären auch eventuelle strategische Akquisitionen enthalten. Mit «bedeutenden» Investitionen im Bereich FE soll eine betriebliche Gewinnmarge von 13 bis 14% erreicht werden. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.