Intel will den Antiviren-Spezialisten McAfee übernehmen

Das Geschäft habe ein Volumen von rund 7,7 Milliarden Dollar. Mit dem Zukauf solle die Sicherheitssoftware und die Hardware besser miteinander verflochten werden, begründete Intel das Geschäft. Dies ermögliche letztlich einen besseren Schutz für den Computernutzer. Intel stellt hauptsächlich Prozessoren her.

Anbieter von Antivirus-Programmen
McAfee sitzt in direkter Nachbarschaft und gehört zu den bekanntesten Anbietern von Antivirus-Programmen. Die Geschichte des Unternehmens reicht bis 1987 zurück – in der Computerbranche eine Ewigkeit. Zuletzt erzielten die 6.100 Mitarbeiter einen Jahresumsatz von rund 2 Milliarden Dollar.

Zustimmung der Wettbewerbshüter noch ausstehend
Je Aktie fliessen nun 48 Dollar – das ist ein Aufschlag von satten 60 Prozent zum Schlusskurs vom Vortag. Noch müssen allerdings die Aktionäre und die Wettbewerbshüter zustimmen. (fin/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.