Jelmoli: Fust stimmt Aufspaltung nun doch zu

Ausschlaggebend sei vor allem die Tatsache, «dass die vorhandene sehr hohe Liquidität von mehreren 100 Mio CHF in der Investmentfirma in nächster Zeit voraussichtlich sehr erfolgversprechend für günstige Akquisitionen eingesetzt werden kann», heisst es weiter. Es habe sich eine aussergewöhnliche Ausnahmesituation eingestellt, die für alle Aktionäre der Jelmoli Holding positiv sein könne. Fust beabsichtige, sich in Zukunft auf die Jelmoli Holding als Immobiliengesellschaft zu konzentrieren. Noch diesen Sommer hatte Fust erklärt, gegen den Spaltungsplan für die Jelmoli Holding in eine Immobiliengesellschaft und in eine Investmentfirma in der vorgeschlagenen Form zu opponieren. (awp/mc/ps/35)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.