Kantonalbanken sehen sich gut gerüstet

«Allerdings haben wir uns bisher als relativ krisenresistent erwiesen und konnten mit einem guten Jahresergebnis 2008 aufwarten.» Der «massive Kundenzustrom» bestätige das Geschäftsmodell der Kantonalbanken grundsätzlich.


Prognosen schwierig zu stellen
Mit Blick auf die Zukunft meinte Nyffeler, dass Prognosen über die konjunkturelle Entwicklung oder zum Stabilisierungsprozess der internationalen Finanzmärkte schwierig seien. Die VSKB habe Respekt vor der weiteren Entwicklung und es sei mit einem anspruchsvollen Geschäftsjahr 2009 zu rechnen. «Wir fühlen uns jedoch aufgrund unserer Tradition, der soliden Ertragsstruktur und unserer primären Inlandorientierung vergleichsweise gut gerüstet.»


Keine Kreditklemme
Die Spitzenleute der VSKB gingen in ihren Reden an der GV unter anderem auch auf die Kreditklemme ein. Eine solche sehen weder Nyffeler noch der Direktor der VSKB, Hanspeter Hess. «In statistischer Hinsicht und gemessen an der unverdächtigen Kreditvolumenstatistik der Schweizerischen Nationalbank (SNB) gibt es keine Anzeichen für eine Kreditklemme», sagte Hess.


Inland-Kreditvolumen sogar ausgeweitet
Bei der inländischen Kreditgewährung aller Banken an Unternehmen habe sich das Volumen per Ende 2008 gegenüber dem Vorjahr um 6,4% ausgeweitet. Bei den Kantonalbanken hat das Plus gemäss Hess gar 9% betragen und in den ersten zwei Monaten 2009 habe sich diese Situation gar «noch deutlich akzentuiert». Gegenüber Ende 2007 liege das Kreditvolumenwachstum der Kantonalbanken in dieser Zeitspanne gar bei 12,2%. Eine Differenzierung nach den verschiedenen Kundengruppen erscheine aber notwendig, so Hess. Ausgeprägt exportorientierte Firmen seien deutlich stärker von der Krise betroffen als die primär inlandorientierten. Und für viele Grossunternehmen sei der direkte Zugang zum Kapitalmarkt als Alternative für eine Kreditfinanzierung derzeit keine realistische Option.


Relevante regulierungsnahe Themen
Von grosser Relevanz seien aus nationaler Perspektive auch die regulierungsnahen Themen, welche auf die Verstärkung der Eigenmittelunterlegungsvorschriften, die Einführung einer ergänzenden Leverage Ratio, einer grundsätzlichen Überprüfung von Derivaten, komplexen Finanzprodukten und Hedge Fonds abzielen würden, erklärte Nyffeler.


Absage an Postbank
Hier sei ein Zusammenstehen der Kantonalbanken wichtiger denn je. Naturgemäss würden die Kantonalbanken bei verschiedenen Regulierungsvorhaben andere Interessen haben als die übrigen Marktteilnehmer. Wichtig sei für die VSKB die Unterscheidung zwischen Staatsgarantie im klassischen Sinne und Fortführungsgarantie im aktuellen Sinne. Im weiteren stellte sich Nyffeler gegen die Einführung einer Postbank. Eine solche sei nicht notwendig und der Ruf danach basiere auf verschiedenen Fehleinschätzungen. (awp/mc/ps/22)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.