Kudelski: Hi-tv und TV Azteca (Grupo Salinas) setzen Nagravision-Produkte ein

Dabei würden drei digitale Sendefrequenzen von TV Azteca genutzt, um das Mehrkanalfernsehen in Mexiko-Stadt anzubieten. Finanzielle Details wurden keine bekannt gegeben.


Einzelhandelsmodell als Ideale Lösung
Zur Grupo Salinas, die verschiedene mexikanische Unternehmen mit einem Jahresumsatz von insgesamt 10 Mrd USD umfasst, gehöre mit Elektra auch das grösste Einzelhandelsunternehmen für Unterhaltungselektronik in Lateinamerika. Durch diese Kombination von Medienangeboten und Einzelhandel sei das Einzelhandelsmodell für die Set-Top-Boxen eine ideale Lösung, um alle Mexikaner in den Genuss der Vorteile des digitalen Fernsehens kommen zu lassen, heisst es. Hi-tv führe gegenwärtig Verhandlungen, um sein digitales Spektrum mit zusätzlichen Frequenzen erweitern zu können, die nicht TV Azteca gehörten. Damit solle die bestehende Mehrkanalpalette mit weiteren kostenlosen Kanälen ausgebaut werden.


Kaum Anschluss zu Mehrkanal-TV-Angebot
In Mexiko haben den Angaben zufolge lediglich 25% der Haushalte, die über einen Fernseher verfügen, Zugang zu einem Mehrkanal-TV-Angebot, während dieser Anteil in den Vereinigten Staaten knapp 90% beträgt. Mit der Nagra-Hi-tv-Initiative könne diese Ausgangslage rasch geändert werden, heisst es. Hi-tv führe zudem gegenwärtig Gespräche mit Fernsehstationen in anderen lateinamerikanischen Ländern, um mit der Technologie von Nagravision und dem Angebot von Hi-tv in weitere Märkte vorzustossen, in denen das Mehrkanalfernsehen bislang ausserhalb der finanziellen Möglichkeiten des Durchschnittshaushalts gelegen hat. (awp/mc/pg/34)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.