Lego schliesst Schweizer Werke

Die Produktion in Willisau, wo etwa die Lego-Duplo-Serie für Vorschulkinder hergestellt wird, wird in die bestehende Lego-Fabrik im tschechischen Kladno verlagert. Weitere bisher in Willisau gefertigte Produktionslinien würden an externe Lieferanten in Osteuropa vergeben, hiess es weiter. Durch die bis Mitte 2006 geplante Verlagerung verlieren in Willisau 239 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Stelle. Lego machte für den Entscheid das Kostenniveau in der Schweiz verantwortlich.


Das Werk in Steinhausen ZG will Lego schliessen oder verkaufen. Als Grund nennt der Spielzeugkonzern die mangelnde Konkurrenzfähigkeit der Fabrik. Steinhausen könne bei Technologie und Kosten gegenüber moderner Formenproduktion in China und Osteuropa nicht mehr mithalten.


Zudem könne die Produktion nicht mehr voll ausgelastet werden. Lego will die Fabrik wenn möglich verkaufen. Gelingt das nicht, ist Ende Januar 2006 Schluss. 68 Mitarbeitende sind von dem Schritt betroffen. Die Behörden in Zug und Luzern sind nach Lego-Angaben informiert. (awp/mc/as)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.