Lufthansa Systems unterschreibt globalen Service-Vertrag mit Orange Business Services

Lufthansa Systems beschäftigt rund 3’000 Mitarbeiter an mehreren Standorten in Deutschland und Niederlassungen in 16 Ländern. Das Unternehmen bietet Lösungen, die alle Geschäftsprozesse einer Fluggesellschaft abdecken. Zur Einführung einer zukunftsorientierten IT-Ausstattung für die Lufthansa Passage und Lufthansa Cargo hat der Airline-IT-Spezialist einen Partner mit globaler Ausrichtung und hoher Servicequalität gesucht.


Schwerpunkt auf Vor-Ort-Support für gesamt IT-Ausstattung
Der Auftrag umfasst den weltweiten Einsatz einer standardisierten IT-Infrastruktur mit massgeschneiderten Services und Prozessen. Hierzu gehören Support vor Ort sowie die Logistik für rund 20’000 IT-Geräte wie Laptops, Desktop-Rechner, Server und Drucker. Dabei liegt der Schwerpunkt von Orange Business Services beim Vor-Ort-Support für die gesamte IT-Ausstattung, die bei der Lufthansa Passage und Lufthansa Cargo ausgetauscht wird. Fehlerhafte oder defekte Teile müssen innerhalb eines eng definierten Zeitrahmens repariert oder ausgetauscht werden, um geschäftskritische IT-Systeme wie zum Beispiel Ticket- und Bordkarten-Drucker zu unterstützen.


Globales Projektteam
Zu diesem Zweck wurde ein globales Projektteam gebildet, das in der Lage ist, täglich eine Vielzahl von Tickets inklusive IMAC-Prozesse (Install, Move, Add, Change, das heisst Einrichtung, Umzug, Hinzufügen und Austausch von Hardware) zu bewältigen. Das Team koordiniert in enger Zusammenarbeit mit den weltweiten Orange Field Service Centern den Einsatz von Technikern, die vor Ort defekte Teile so schnell wie möglich ersetzen. (OBS/mc/pg)





Über Orange
Orange ist die Hauptmarke des Telekommunikationsunternehmens France Telecom. Die France Telecom-Gruppe unterstützt mehr als 177 Millionen Kunden auf fünf Kontinenten (Stand: 30. September 2008). Zweidrittel davon sind Orange-Kunden. Der Konzern erzielte 2007 einen Jahresumsatz von 52,9 Milliarden Euro (39,9 Milliarden Euro in den ersten neun Monaten 2008). Am 30. September 2008 zählte die Gruppe 117,6 Millionen Mobil- und 12,4 Millionen ADSL Kunden.


Im Juni 2005 brachte France Telecom sein NExT-Programm (New Experience in Telecommunications) auf den Markt. Das Programm soll France Telecom den Weg ebnen hin zum umfassenden Komplettanbieter. Der Telekommunikationsexperte setzt so den Massstab für neue Telekommunikationslösungen in Europa. In fast allen Ländern, in denen France Telecom vertreten ist, steht seit 2006 die Marke Orange für Internet-, TV- und mobile Services. Orange Business Services repräsentiert dabei den Geschäftskundenbereich des Konzerns. France Telecom ist der drittgrösste Mobilnetzanbieter und der grösste europäische Provider von Breitband-Internet-Services sowie einer der weltweit führenden Telekommunikationsdienstleister für multinationale Unternehmen.
France Telecom (NYSE:FTE) ist an der Euronext in Paris und an der New York Stock Exchange gelistet. 


Über Orange Business Services in der Schweiz
Mit über 400 Mitarbeitenden in den Büros in Genf, Lausanne und Zürich stärkt Orange Business Services seine Position in der Betreuung von multinationalen Unternehmen. Über 70 multinationale Unternehmen mit Sitz in der Schweiz zählen zu Orange Business Services Kunden, darunter Banca del Gottardo, Caterpillar, Computer Associates, Dow, Gate Gourmet, Givaudan, Hoppe, JT International, Landis+Gyr, McDonald’s, Numonyx, Oerlikon, PMI ITSC, Puma, Schaffner, SGS, STMicroelectronics, Swiss Re, VP Bank, Zehnder Group und Zurich Financial Services Group.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.