LUKB: Quartalsgewinn mit 35,4 Mio CHF leicht unter Vorjahr

Der Betriebsgewinn lag um 8,1% tiefer auf 46,2 (50,2) Mio CHF und der Konzerngewinn reduzierte sich in der gleichen Periode um 1,7% auf 35,4 (36,0) Mio CHF. Mit diesem Resultat schliesse man trotz schwachem Börsenumfeld praktisch auf Vorjahreshöhe ab, teilte die Bank mit. Der Bruttoerfolg sank im ersten Quartal um 0,7% auf 113,9 (114,7) Mio CHF. Der Geschäftsaufwand wird mit 54,7 (52,5) Mio CHF beziffert. Damit stiegen die Kosten um rund 4,3%.


Schätzungen bestätigt
Mit dem vorgelegten Ergebnis hat die LUKB die Markterwartungen mehr oder weniger erfüllt. Die Analysten der Bank Vontobel und der ZKB hatten einen Ertrag von 115,8 bzw. von 114,1 Mio CHF, einen Geschäftsaufwand von 57,0 und 54,5 Mio CHF und einen Reingewinn von 38,0 bzw. 37,8 Mio CHF erwartet.


Höherer Personalbestand wegen IT-Plattformwechsel zu Avaloq
Als Gründe für die gestiegenen Kosten nennt die LUKB in erster Linie den höheren Personalbestand. Dieser sei aufgrund des aktuellen IT-Plattformwechsels sowie einer personellen Verstärkung im Vertrieb um rund 40 Pensen höher ausgefallen. Die Aufwendungen im Zusammenhang mit der Umstellung auf die neue IT-Plattform Avaloq und die damit verbundenen Auflösungen von Reserven seien im Rahmen der budgetierten Werte ausgefallen, schreibt die Bank.


Erfolg aus Kommissionsgeschäft mit Minus von 7,3 %
Bei den vorgelegten Zahlen entwickelten sich die einzelnen Ertragspfeiler unterschiedlich. Das Zinsgeschäft legte dank Volumenwachstum gegenüber dem Vorjahr um 7,4% auf 73,7 (68,7) Mio CHF zu. Im Zuge der weilweit schwächeren Finanzmärkte sei der Erfolg aus dem Kommissionsgeschäft mit 31,4 (33,8) Mio CHF um 7,3% tiefer ausgefallen, so die LUKB. Der Handelserfolg weist mit 8,1 (9,1) Mio CHF nur eine geringe Abnahme auf.


Bilanzsumme: 20-Milliarden-Grenze geknackt
Die Bilanzsumme lag per Ende März 2008 bei 20,67 (19,60) Mrd CHF. Damit sei das erste Mal die 20-Milliarden-Grenze überschritten worden, schreibt die Bank. Die Kundenausleihungen stiegen um 1,8% auf 17,38 Mrd CHF, wovon rund 14,19 Mrd CHF Hypotheken sind. Die verwalteten Kundenvermögen betrugen per 31.03.2008 28,29 Mrd CHF, was gegenüber der Vergleichsperiode einer Abnahme von 2,1% entspricht.


Ausblick bestätigt
Für das gesamte Geschäftsjahr 2008 rechnet die LUKB weiter mit einem Resultat ungefähr auf Vorjahreshöhe. In der Schweiz sei weiterhin mit einer breit abgestützten und soliden Konjunktur zu rechnen, so die Bank. Die Aussichten für die weltweite Wirtschaft und die internationalen Finanzmärkte würden aber weiterhin einige Unsicherheiten aufweisen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.