McDonald’s steigert Umsatz und Gewinn im 4. Quartal

Der Überschuss sei in den Monaten Oktober bis Dezember um drei Prozent auf 1,27 Milliarden Dollar gestiegen, teilte McDonald’s am Montag in Oak Brook mit. Der verwässerte Gewinn je Aktie (EPS) legte von 1,00 auf 1,06 Dollar zu. Zum Gewinnanstieg trugen eine Steuergutschrift sowie positive Währungseffekte bei.


5,75 Milliarden Dollar Franchise-Umsatz
Inklusive aller Franchise-Restaurants setzte McDonald’s weltweit 5,75 Milliarden Dollar um und damit sechs Prozent mehr als im Jahr zuvor. Erwartet hatten die von Thomson Financial befragten Analysten 5,61 Milliarden Dollar. Zweistellige Zuwächse verbuchte der Konzern sowohl in Europa als auch in Asien.


Auch in den USA zugelegt
Auch in den USA konnte McDonald’s zulegen, obgleich sich dem Konzern zufolge vor allem im Dezember die rückläufigen Konsumausgaben bemerkbar gemacht hätten. «Wir sind aber dennoch weiterhin zuversichtlich für unser US-Geschäft», sagte Vorstandschef Jim Skinner. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.