Mexikaner wollen Banco Popular für 17 Milliarden Euro übernehmen

Dies schreibt die spanische Zeitung «Negocio» (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf dem Vorgang nahestende Personen. Dies würde einen Aufschlag von mehr als 50 Prozent auf den Schlusskurs vom Vortag von 9,26 Euro bedeuten. Insgesamt würde die Bank damit mit rund 17 Milliarden Euro bewertet.

Banco Popular weiss von nichts
Ein Sprecher der Banco Popular sagte, sein Haus wisse nichts von einem Übernahmeangebot. Laut der Zeitung werden die Investoren ihr Angebot auch nur unterbreiten, sollten sie sich eines 30-Prozent-Anteils an der Bank sicher sein. Sie hätten die britische HSBC als Berater für ihr Vorhaben gewählt, hiess es weiter. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.