Mittal startet Aktienrückkauf infolge der Offerte für Arcelor Brasil

Damit sollten so viele Aktien zurück erworben werden, wie im Zuge eines Pflichtangebots für die Minderheitsanteile an Arcelor Brasil ausgegeben worden waren, teilte Mittal Steel am Dienstag im Vorfeld der Hauptversammlung mit.


13,5 Millionen Aktien im Block an ein Finanzinstitut
Als ersten Schritt verkauft Mittal bis zu 13,5 Millionen Aktien im Block an ein Finanzinstitut und sichert sich im Gegenzug über eine Option das Recht zum Erwerb der gleichen Anzahl Papiere. Würden die selbst gehaltenen eigenen Aktien nicht veräussert, würden sie den Angaben zufolge mit dem ersten Fusionsschritt vernichtet. Mittal hält über die 13,5 Millionen Anteile hinaus noch etwa zwei Millionen weitere eigene Aktien, etwa zur Mitarbeiterbeteiligung. Die Rechte aus der Call-Option sollen künftig von der fusionierten ArcelorMittal wahrgenommen werden.


Zusammenschlusses von Arcelor und Mittal am 3. September
Der erste Schritt des Zusammenschlusses von Arcelor und Mittal ist für den 3. September vorgesehen. Der in Rotterdam ansässige Mittal-Konzern wird dann in eine Luxemburger Firma ArcelorMittal umgeformt und dann erst mit der dort ansässigen Arcelor S.A. verschmolzen. Dieser erste Schritt soll in der Hauptversammlung an diesem Dienstag beschlossen werden. Für den zweiten Fusionsschritt werde ein weiterer Termin im Laufe des Herbstes terminiert, sagte eine Sprecherin. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.