Monster: Karriereplanung auf eigene Faust

Vor allem in Polen (86 Prozent) und Italien (84 Prozent) sowie Grossbritannien (82 Prozent) und Kanada (82 Prozent) seien Arbeitnehmer bei ihrer Karriereplanung auf sich allein gestellt, wie Monster am Donnerstag mitteilt. In der Schweiz geben rund 76 Prozent der Befragten an, ihre Karriere ohne Unterstützung voranzutreiben. Ganz im Gegentrend liegt Spanien: Dort sind weniger als die Hälfte der befragten Angestellten ganz auf sich allein gestellt.&


Die Ergebnisse der Umfrage auf einen Blick:


Frage:
Wer hilft Ihnen bei der Karriereplanung?


Antworten:
– Mein Arbeitgeber / mein Chef: 6% (1.439)
Familie und Freunde: 16%  (4.096)
– Niemand, das mache ich allein: 78% (19.807)


Klare Karriereperspektiven binden Mitarbeiter an Unternehmen
«Mit klaren Karriereperspektiven können gute Mitarbeiter an das Unternehmen gebunden werden. Dies lohnt sich besonders, wenn mit Aus- und Weiterbildungsprogrammen ein fachspezifisches Know-how aufgebaut wird, das langfristig zur Verfügung stehen soll», erklärt Falk von Westarp, Country Manager der Monster Worldwide Switzerland AG und ergänzt: «Monster.ch bietet über die Jobsuche hinaus ein redaktionelles Angebot mit vielen professionellen Tipps für die Karriere».


Situation in der Schweiz unbefriedigend
Die Ergebnisse der aktuellen Monster-Umfrage zeigen, dass Arbeitnehmer in Polen und Frankreich am wenigsten Unterstützung von ihren Arbeitgebern bekommen – jeweils nur zu drei Prozent. In der Schweiz ist die Situation nicht wesentlich besser. Knapp fünf Prozent der Angestellten werden von ihren Arbeitgebern bei der beruflichen Weiterentwicklung gefördert. Nur die Spanier (23 Prozent) scheinen beim Chef ausreichend Beistand für die Karriereplanung zu finden.


Lohnendes Networking im Freundes- und Bekanntenkreis
Immerhin spielt die Unterstützung durch Freunde und Bekannte eine nicht unwesentliche Rolle bei der eigenen Karriereplanung: An sie wenden sich knapp 19 Prozent der Schweizer und im Durchschnitt 16 Prozent der weltweiten Umfrageteilnehmer – allen voran Spanier (29 Prozent) und Niederländer (24 Prozent) sowie Deutsche (23 Prozent) und Schweden (23 Prozent).


Breit angelegte Umfrage
25.342 Arbeitnehmer in den USA, Kanada und Europa haben vom 2. März bis zum 13. März 2009 an der Umfrage teilgenommen. Das Karriereportal Monster führt in regelmässigen Abständen Befragungen auf lokalen und globalen Webseiten des Unternehmens zu Themen rund um Arbeitsplatz und Karriere durch. Diese Befragungen sind nicht repräsentativ, sondern spiegeln die Meinung der Nutzer von Monster und jobpilot wider. (monster/mc/ps)


Über Monster Schweiz
Monster Schweiz ist ein führendes Karriere-Portal im Internet mit einem umfassenden Service- und Informationsprogramm rund um Beruf und Karriere. Das Unternehmen bringt Arbeitgeber und qualifizierte Arbeitskräfte auf allen Karrierestufen zusammen und bietet Jobsuchenden passgenaue Unterstützung für die individuelle Karriereplanung. Der Firmensitz der Monster Worldwide Switzerland AG ist Zürich. Die Monster Worldwide Switzerland AG ist ein Tochterunternehmen der Monster Worldwide Inc. mit Sitz in New York. Monster Worldwide ist seit 1994 ein weltweit führendes Portal für Online-Rekrutierung und unterstützt Menschen dabei, ihre Lebensziele zu verwirklichen. Monster Worldwide ist in Märkten in Europa, Nordamerika, Lateinamerika und Asien präsent. Monster Worldwide ist an der New York Stock Exchange gelistet (NYSE: MWW) und im Aktienindex S&P 500 notiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.