Myriad klagt in USA gegen Oracle

Myriad und ihren Kunden sei aufgrund dieser Vertragsverletzungen ein ökonomischer Nachteil entstanden. Myriad fordert von Oracle unrechtmässige erhaltene Zahlungen im Umfang von 120 Mio USD zurück. Oracle habe versucht, die Konkurrentin Myriad bei sogenannten Java Specification Requests mit unwahren Aussagen aus dem Markt zu drängen, heisst es weiter. Oracle habe fälschlicherweise behauptet, die Myriad-Produkte enthielten von Oracle optimierte Anwendungen.


«Übertrieben hohe» Lizenz-Zahlungen 
Basierend auf diesen Behauptungen seien Oracle unrechtmässig «übertrieben hohe» Lizenz-Zahlungen von Myriad respektive deren Kunden zugeflossen. Myriad hat die Klage laut Mitteilung am US-Bezirksgericht Delaware eingereicht. Ein ähnlicher Rechtsfall zwischen den beiden Parteien sei am US-Bezirksgericht für Nord-Kalifornien hängig, wo Oracle gegen Myriad eine Klage erhoben habe. (awp/mc/ps/04)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.