Nestlé-CEO sieht «absolut keinen Grund für einen Richtungswechsel»

«Ich sehe absolut keinen Grund für einen Richtungswechsel», sagte der CEO gegenüber der «Finanz und Wirtschaft» (FuW, Vorabmeldung Ausgabe 23.04.). Die Transformationsidee habe sich über längere Zeit entwickelt und in den vergangenen Jahren an Konturen gewonnen, so Bulcke. «Ich hatte das Privileg, an der Ausformulierung der Strategie mitzuwirken, und stehe voll dahinter».


«Vier klare Wettbewerbsvorteile»
Er habe kein persönliches Bedürfnis, sich als Neuer am Start von seinem Vorgänger mit neuen Ideen zu differenzieren, erklärte der CEO weiter. Es liege an ihm, Management und Mitarbeiter so hinter die Pläne zu scharen, dass sie rascher als bisher umgesetzt werden. «Es braucht mehr Tempo», so Bulcke weiter. «Nur wenn wir agil und fit sind, vermögen wir den Vorsprung zu halten». «Wir verfügen über vier klare Wettbewerbsvorteile, um die uns die Konkurrenten beneiden», sagte der CEO weiter. Dazu zählen gemäss Bulcke das Produkt- und Markenprotofolio, die Möglichkeiten in Forschung und Entwicklung, die weltweite Präsenz sowie die Mitarbeiter. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.