Neue Geldwäschemethoden belasten die Wirtschaft

Der starke Anstieg der Gesamtzahl ist hauptsächlich auf die Zunahme neuer Geldwäschemethoden zurückzuführen. So sind insbesondere die Verdachtsmeldungen im Zusammenhang mit Finanzagenten gestiegen. Bei ihnen handelt es sich in der Regel um Privatpersonen, denen über eine Phishing-Mail mitgeteilt wird, dass man einen verlässlichen Partner suche, um finanzielle Transaktionen über Deutschland abwickeln zu können. Der Finanzagent gibt aufgrund einer ihm zugesagten hohen finanziellen Belohnung seine Kontodaten preis und transferiert das eingegangene Geld in Teilbeträgen an unterschiedliche Empfänger im Ausland.


Regeln zur Überwachung von Geldwäsche-Mustern anpassen
Mit Hilfe einer flexiblen und leistungsstarken Softwarelösung können Banken solche Transaktionen rechtzeitig entdecken und stoppen. Das Money Laundering Detection System (MLDS) der Innovations Software Technology unterstützt die Überwachung sämtlicher Transaktionen sowie die nachfolgende Abklärung. Die Überwachung der Finanztransaktionen basiert auf verschiedensten Regeln. Diese können beim Bekanntwerden neuer Geldwäsche-Szenarien erstellt und dem Regelwerk hinzugefügt werden. Bereits bestehende Regeln können flexibel angepasst werden. Mit ihrer Hilfe erkennt die Software:
– ungewöhnliche Transaktionen und Verhaltensweisen,
– Transaktionen, die Embargoländer involvieren,
– High-Risk Counterparties
Bei einem Treffer, also einer entdeckten Auffälligkeit, löst sie sofort eine Abklärung aus. Bei der Entscheidung, ob das Kundenverhalten oder eine Transaktion ungewöhnlich ist, helfen die im System verfügbaren Daten, wie z.B. Informationen über die Geschäftsbeziehung und das KYC-Profil.


Kostenloses Webseminar zur Anti-Geldwäsche
Im kostenlosen Webinar «Geldwäscheszenarien softwarebasiert überwachen und flexibel anpassen» zeigt Innovations auf, wie eine Softwarelösung ungewöhnliche Transaktionen mit Hilfe von Regeln zeitnah erkennt.

Registrieren Sie sich für die Teilnahme am Webseminar


(Innovations/mc/hfu)





Über Innovations Software Technology
Die Innovations Software Technology GmbH konzipiert und entwickelt moderne Softwarelösungen für Unternehmen in verschiedenen Branchen. Der Einsatz der führenden Technologie von Innovations steigert Effizienz und Flexibilität von komplexen Softwareanwendungen und verschafft Kunden nachhaltige Wettbewerbsvorteile. Für Banken und Finanzdienstleister bietet Innovations spezialisierte Produkte in den Bereichen Compliance, Risikomanagement und CRM. Für andere Branchen wie Handel, Gesundheitswesen, Telekommunikation, Energie und Logistik entwickelt Innovations hochgradig an die Prozesse angepasste, individuelle, leistungsfähige Softwarelösungen. Kern der Softwarelösungen ist ein Framework mit Komponenten wie Regeltechnologie, Workflow und Kommunikation. Im Segment Regeltechnologie wird Innovations von den unabhängigen Analysten Forrester und Bloor Research zu den weltweit führenden Anbietern gezählt. Innovations wurde 1997 gegründet, beschäftigt im Jahr 2010 etwa 250 hoch qualifizierte Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Immenstaad am Bodensee. Seit 2008 gehört Innovations der Bosch-Gruppe an, einem internationalen Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit über 270.000 Mitarbeitern weltweit. Innovations hat Niederlassungen in Waiblingen bei Stuttgart, Singapur, Chicago, Washington D.C. und Palo Alto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.