Nidwaldner Kantonalbank mit Rekordergebnis

Gegenüber dem Vorjahr erhält der Kanton eine um CHF 1,167 Mio. gesteigerte freie Ablieferung, die Inhaber von Partizipationsscheinen eine auf 23 % erhöhte Dividende.

1,1 Mio. Franken Gewinn im Zinsengeschäft
Der Bruttoertrag konnte mit CHF 55,8 Mio. um CHF 2,0 Mio. (+3,8 %) gesteigert werden. Dank verbesserter Refinanzierung, gesteigertem Volumen, jedoch bei engeren Margen resultierte aus dem Zinsengeschäft ein Plus von CHF 1,1 Mio. oder 2,7 %. Aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft entstand eine Zunahme von CHF 1,2 Mio. oder 12,3 %. Das Handelsgeschäft liegt mit CHF 2,2 Mio. hingegen um CHF 0,7 Mio. hinter dem Vorjahr zurück.

Bilanz
Die Bilanzsumme nahm infolge Rückzahlungen langfristiger Refinanzierungsdarlehen um CHF 63,7 Mio. auf CHF 2,762 Mrd. ab. Sehr gut entwickelte sich das Kreditgeschäft: Die Kundenausleihungen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 6,0 % oder CHF 135,8 Mio. auf CHF 2,400 Mrd. Besonders positiv ist die Zunahme von CHF 109,8 Mio. im Hypothekargeschäft zu werten, da zuerst hohe Amortisationen im Umfang von CHF 136,8 Mio. zu kompensieren waren. Somit betragen die der Wirtschaft im vergangenen Jahr neu zur Verfügung gestellten Kredite CHF 246,6 Mio. Die Kundengelder nahmen um 1,0 % oder CHF 20,0 Mio. auf CHF 2,067 Mrd. zu. (NKB/mb)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.