Nobel Biocare: Gewinneinbruch im ersten Quartal

Im ersten Quartal sank der Umsatz um 9,3% auf 147,0 (155,6) Mio EUR. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBIT sackte auf 31,1 (VJ 48,8) Mio EUR, was einer Betriebsgewinn-Marge von 21,2 (31,4)% entspricht. Unter dem Strich verblieb ein beinahe halbierter Reingewinn von 18,0 (32,9) Mio EUR, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der Cashflow aus betrieblicher Geschäftstätigkeit stieg im 1. Quartal auf 55,5 (37,1) Mio EUR, was Nobel Biocare auf eine weitere Reduktion des Umlaufvermögens sowie tiefere Steuern im Vergleich zum Vorjahr zurückführt.


Markterwartungen verfehlt
Mit den vorgelegten Zahlen hat das Unternehmen die Prognosen der Auguren verfehlt. Von AWP befragte Analysten haben im Durchschnitt einen Umsatz von 152,7 Mio EUR, einen EBIT von 32,8 Mio EUR und einen Reingewinn von 23,9 Mio EUR erwartet. Der Umsatzrückgang sei neben dem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld auch auf rückläufige Scanner-Verkäufe zurückzuführen, erklärte CEO Domenico Scala an einem Newswire-Call. Die Kunden würden nun auf die Einführung des neuen Scanners im 2. Quartal warten und Verkäufe daher zurückstellen. Der Rückgang der Rentabilität beruhe primär auf ausbleibenden Skaleneffekte, die sich mit anziehenden Umsätzen wieder einstellen sollten.


Ungünstiger Ländermix
Die Umsatzentwicklung litt aber auch unter einem ungünstigen Ländermix, vor allem im europäischen Geschäft. So reduzierte sich in der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) der Umsatz in Lokalwährungen (LW) um 11,0%. Vor allem Volumenmärkte wie etwa Spanien seien besonders von der anhaltenden Wirtschaftskrise betroffen gewesen, so Scala. In Nordamerika reduzierte sich der Umsatz in LW um 6,3%. Trotz der schwierigen Wirtschaftslage in den USA und der noch ausbleibenden Scanner-Verkäufe habe der Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorquartal verlangsamt werden können. Mutmassungen darüber, ob sich dieser Trend fortsetzen werde, wollte der CEO nicht anstellen. «Das zweite Halbjahr wird herausfordernd bleiben – auch für den amerikanischen Markt.»


Scanner-Verkäufe rückläufig
Die Märkte in Lateinamerika und dem Rest der Welt verzeichneten im 1. Quartal eine Umsatzabnahme in LW von 35,5%, was der CEO auf die im Februar kommunizierte Neuausrichtung in der Region zurückführt. Wären da nicht die rückläufigen Scanner-Verkäufe und der ungünstige Ländermix gewesen, hätte sich das Unternehmen nach Einschätzung des CEO auf Marktniveau entwickelt. Dennoch habe Nobel Biocare das Preisniveau im ersten Quartal halten können. «Wir haben es eher mit einem Nachfrage als einem Pricing-Problem zu tun», erklärte Scala. Daher seien auch keine Anpassungen auf der Preisebene geplant.


NobelActive-Einführung: «Kontinuierliche Fortschritte» 
Erfreut zeigt sich der CEO auch darüber, dass das Unternehmen trotz des anhaltend schwierigen wirtschaftlichen Umfelds «kontinuierliche Fortschritte» bei der NobelActive-Einführung, der Prothetikoffensive mit dem NobelProcera-CAD/CAM-System sowie der Lancierung der neuen Technologien, Materialien und Produkte verzeichne. Ebenso begännen die Massnahmen zur Effizienzsteigerung ihre Wirkung zu entfalten und trügen zur Stabilisierung der Margen bei. «Zwar sehen wir gegenwärtig noch keine Anzeichen für eine Markterholung in den kommenden Monaten», so Scala. Dessen ungeachtet sollen die eingeleiteten Effizienzsteigerungs-Massnahmen und die Lancierung neuer Produkte weitergetrieben werden.


Verhaltener Ausblick
Mit Blick in die Zukunft gibt sich Scala weiter verhalten. Angesichts der sehr unsicheren wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sei es weiterhin unmöglich, verlässliche quantitative Prognosen abzugeben – weder zur Marktentwicklung noch für Nobel Biocare. «Der Markt dürfte sich in den kommenden Monaten wie im ersten Quartal im hohen einstelligen Prozentbereich rückläufig entwickeln», mutmasst der CEO. «Es ist unwahrscheinlich, dass sich die Marktsituation in den kommenden Monaten ändern wird.» Allenfalls könnte das zweite Halbjahr eine Besserung zeigen, vorerst sei aber mit einem weiterhin schwierigen Marktumfeld zu rechnen. (awp/mc/ps/04)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.