Nobel Biocare hat erstinstanzlich Patentstreit verloren – Berufung folgt

Das Landesgericht Düsseldorf habe am 14. August entschieden, dass Nobel ein Patent der belgischen Firma verletzt habe, wie Marterialise am Donnerstag mitteilte. Dabei geht es um Methoden für die computerunterstützte Einpflanzung von Zahnimplantaten bzw. um `NobelGuide`.


Nobel Biocare wird Berufung einlegen
Nobel Biocare wehrt sich gegen den Entscheid und wird Berufung einlegen. Man vertrete zusammen mit den beratenden Patenanwälten den Standpunkt, dass keine relevanten Ansprüche des Patents von Materialise verletzt würden, schreibt das Unternehmen in einem Statement vom Donnerstagabend. Man werde deshalb gegen den erstinstanzlichen Entscheid des Düsseldorfer Landgerichts in Berufung gehen. «Aufgrund der besonderen Aufgabenverteilung der deutschen Gerichte in Patentangelegenheiten, konnten beim besagten Patentverletzungsbeschluss die Argumente von Nobel Biocare nicht in Betracht gezogen werden», heisst es im Statement.


Bereits im Juni Klage erhoben
Bereits im Juni habe Nobel zudem vor dem Patentgericht in München Klage erhoben mit dem Ziel, das in Frage stehende Patent für nichtig zu erklären. Darüber hinaus habe Nobel in den USA Klage gegen Materialise eingereicht, zwecks Feststellung, dass keine Patentverletzung seitens Nobel Biocare vorliege. Laut früheren Angaben von Nobel Biocare trägt NobelGuide einen tiefen einstelligen Prozentsatz zum Gesamtumsatz bei, sei aber ein wichtiger Treiber für andere Produkte.

Nobel-Aktie vorübergehend massiv eingebrochen
Die Nobel-Aktie ist am Donnerstagnachmittag vorübergehend massiv eingebrochen. Kurz nach 17 Uhr steht das Papier 6,1% tiefer auf dem Stand von 307,00 CHF (Tagestief 284,50 CHF), der Gesamtmarkt (SMI) büsst derweil 2,9% ein. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.