Nokia Siemens Networks verschafft sich Luft für Nortel-Zukäufe

Einen direkten Zusammenhang zwischen dem Anfang der Woche verkündeten Zukauf und dem jetzt erreichten Abschluss mit den Banken gebe es allerdings nicht, sagte ein NSN-Sprecher.


Übernahme von Nortel-Sparten
Nokia Siemens Networks will für 650 Millionen Dollar (460 Mio Euro) zwei Nortel-Sparten übernehmen: das Geschäft mit dem vor allem in den USA verbreiteten CDMA-Standard sowie mit der Zukunftstechnik LTE. Vor allem der Marktanteil in Amerika würde durch den Zukauf deutlich wachsen. Mit den Gläubigern und den Kartellbehörden will sich NSN möglichst bis August geeinigt haben.


Kreditlinie auf 2 Milliarden Euro aufgestockt
Nach Angaben des Sprechers kommt das Geld für die Übernahme sowohl aus der eigenen Kasse als auch von Geschäftsbanken. Zudem gebe es eine Kreditzusage von Kanadas staatlicher Förderbank. Die neue Kreditlinie von NSN sollte ursprünglich nur bei 1,5 Milliarden Euro liegen und war zuletzt auf 2 Milliarden Euro aufgestockt worden. Sie läuft auf drei Jahre und ist für allgemeine Geschäftszwecke sowie die Refinanzierung bestimmt. Insgesamt stehen 21 Institute dahinter, aus Deutschland sind die teilverstaatlichte Commerzbank sowie die Förderbank KfW beteiligt. (awp/mc/ps/17)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.