Notenbank interveniert erstmalig seit 5 Tagen nicht am Geldmarkt

Experten hatten indes erwartet, dass die Notenbank dem Geldmarkt weitere 800 Milliarden Yen an liquiden Mitteln zur Verfügung stellt. Seit vergangenem Donnerstag hatte die japanische Notenbank insgesamt 3,4 Billionen Yen in den Markt gelenkt. Experten begründeten die jüngste Zurückhaltung der Notenbank vor allem damit, dass wegen der Marktturbulenzen infolge der US-Hypothekenkrise nunmehr nicht mit einer Zinsanhebung in Japan im August zu rechnen sei. Dies habe die Lage am Geldmarkt etwas beruhigt und die kurzfristigen Zinsen sinken lassen.


Zinsentscheidung für Donnerstag erwartet
Die zweitägige Zinssitzung des geldpolitischen Ausschusses der Bank of Japan hat an diesem Mittwoch begonnen. Die Zinsentscheidung wird am Donnerstag erwartet. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.