Ölpreis entfernt sich weiter von Rekordstand

Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI kostete am Mittwochmorgen 58,22 Dollar und damit zwei Cent mehr als am Vortag in New York.


Ungeachtet der etwas nachgebenden Notierung bleiben Händlern zufolge die Auftriebskräfte intakt. Preistreibende Faktoren seien auch weiterhin die starke Nachfrage bei begrenzten Raffineriekapazitäten insbesondere in den Vereinigten Staaten. Im jüngsten Preisrückgang sehen die Händler insbesondere Gewinnmitnahmen nach der Hausse der vergangenen Tage. «Der Preisrückgang ist vor allem auf Gewinnmitnahmen zurückzuführen», sagte Analyst Victor Shum von der Energieberatungsgesellschaft Purvin and Gertz. (awp/mc/as)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.