Ölpreis gibt weiter nach – Niedrigster Stand seit einer Woche

Ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl der Sorte WTI fiel am Abend bis auf 57,30 Dollar – das sind 2,70 Dollar weniger als bei Handelsschluss am Mittwoch. Zuletzt hatte Öl am 7. Juli – dem Tag der Londoner Terroranschläge – weniger gekostet. Am selben Tag wurde mit 62,10 Dollar auch ein Rekordhoch erreicht.


Heizölbestände drücken den Ölpreis
Die am Mittwoch veröffentlichten Daten zu den Öllagerbeständen in den USA fielen Analysten zufolge höher als erwartet aus. Vor allem der Anstieg der Bestände an Heizöl und Diesel drücke den Ölpreis, hiess es. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.