Ölpreis steigt nach US-Lagerbestandsdaten

An der New Yorker Rohstoffbörse Nymex notiert der führende Juli-Kontrakt auf Rohöl der Sorte Light, Sweet Crude gegen 16.50 Uhr MESZ bei 63,46 USD je Barrel. Das liegt 0,03 USD unter dem Vortagesschluss, aber einen halben Dollar über dem Stand kurz vor den Daten.

Rohöllagerbestände gefallen
Die Rohöllagerbestände in den USA sind in der Vorwoche um 2,0 Mio Barrel gefallen. Analysten hatten einen Anstieg um 0,3 Mio Barrel prognostiziert. Die Lagerbestände an Mitteldestillaten wie Diesel und leichtes Heizöl erhöhten sich um 0,1 Mio Barrel. Hier war ein Anstieg um 0,5 Mio Barrel erwartet worden. Die Lagerbestände an bleifreiem Superbenzin stiegen um 1,3 Mio Barrel, während die Prognose auf einen Zuwachs um 1,0 Mio Barrel gelautet hatte. Die Kapazitätsauslastung der US-Raffinerien belief sich auf wie bereits in der Vorwoche auf 91,1%. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.