Ölpreise gestiegen – Konjunkturhoffnungen stützen

Der wieder etwas gestiegene Konjunkturoptimismus habe den Ölpreis gestützt, sagten Händler. Vor allem die am Donnerstag besser als erwartet ausgefallenen US-Konjunkturdaten hätten den Ölmarkt beflügelt. Die Ölpreise haben sich seit Februar angesichts verbesserter Konjunkturerwartungen fast verdoppelt. Zudem habe die Sprengung einer wichtigen Pipeline im Nigerdelta in Nigeria den Ölpreis gestützt. Viele Beobachter sehen den Preisanstieg jedoch als nicht durch Fundamentaldaten gerechtfertigt an. Zudem könnte durch den wieder gestiegenen Ölpreis die wirtschaftliche Erholung beeinträchtigt werden.


Auch OPEC-Öl wieder über 70 Dollar
Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) ist wieder über die Marke von 70 US-Dollar gestiegen. Nach Berechnungen des OPEC-Sekretariats vom Freitag kostete ein Barrel (159 Liter) am Donnerstag im Durchschnitt 70,28 US-Dollar. Das waren 91 Cent mehr als am Mittwoch. Die OPEC berechnet ihren täglichen Korbpreis auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells. (awp/mc/ps/21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.