Ölpreise steigen deutlich – keine Lösung des Iran-Konflikts in Sicht

Am Montag war der WTI-Preis zeitweise noch bis auf 68,25 Dollar gefallen. Ein Barrel der Nordseesorte Brent stieg am Dienstag um 1,29 Dollar auf 71,50 Dollar. Die Wahrscheinlichkeit einer Lösung des Konflikts um das Atomprogramm des Iran sei gesunken, sagten Händler. Der Brief des iranischen Präsidenten Ahmadinedschad habe substanziell nichts Neues enthalten. US-Aussenministerin Condoleezza Rice und US-Geheimdienstchef John Negroponte wiesen das Schreiben als belanglos für die Lösung der Probleme mit dem Iran zurück. Mit Spannung erwartet werden am Ölmarkt, die am Mittwoch zur Veröffentlichung anstehenden Rohöllagerbestände in den USA. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.